Unsere Produktpalette

Produkte

Wir sind ein Installationsunternehmen für innovative und fortschrittliche Haustechnik. Als 1a-Installateur sind wir Ihre erste Adresse bei allen Fragen rund um die Themen Bad und Heizung. Neben den klassischen fossilen Heizungsformen mit Öl und Gas haben wir uns in den letzten Jahren zunehmend auf erneuerbare Energien und energieeffizientes Bauen spezialisiert. Natürlich ist auch Ihr persönliches Traumbad bei uns in besten Händen.

Heizungssysteme

Installation durch den Fachmann

Fachgerechte Installation garantiert Ihre Sicherheit. Wer es behaglich will, braucht einen Partner, auf den man sich verlassen kann. Als 1a-Installateur stehen wir für fachgerechte Installation von Heizungsanlagen. Und nur die professionelle Installation durch den bestens geschulten 1a-Fachmann gewährleistet alle technischen Voraussetzungen für einen problemlosen Betrieb Ihrer Anlagen.

Unser Versprechen:

Durch regelmäßige Seminarbesuche und Schulungsmaßnahmen ist unser Team stets auf dem neuesten technischen Wissensstand.

Wir garantieren: Mit uns gehen Sie auf Nummer sicher!

Biomasse -

Rückkehr zum Holz

Altbewährtes neu entdecken

Seit Jahrtausenden schenkt Holz dem Menschen natürliche Wärme. Verlässlich und ohne schädigende Auswirkungen auf die Umwelt. Heute, da die Vorräte an fossilen Brennstoffen zur Neige gehen, spielt Holz als Brennstoff wieder eineimmer wichtigere Rolle.

Holz als Brennstoff bietet viele Vorteile:

Förderprogramme Biomasse

Wir unterstützen Sie gerne bei Förderansuchen für Ihre neue Biomasseheizung bei Bund, Land und Gemeinde.

Öl und Gas -

Bewährte Technologie

Energie aus Urmaterialien

Fossile Brennstoffe werden aus fossilen Ressourcen wie Erdgas, Erdöl oder Kohle gewonnen, welche vor vielen Millionen Jahren aus Abbauprodukten von Tieren und Pflanzen entstanden sind. Die Energie, die bei der Verbrennung dieser Stoffe freigesetzt wird, ist die gespeicherte Energie, die die Ausgangsprodukte vorher durch Sonnenenergie aufgenommen haben. 80% der Energiebedarfsdeckung erfolgt durch fossile Brennstoffe wie Öl und Gas.

Patentierte
Technologie:

Ein Heizsystem mit Brennwerttechnik ist durch seine besondere Konstruktion der Wärmeaustauschfläche in der Lage, den Abgasen nicht nur die fühlbare Wärme, sondern auch die Verdampfungswärme zu entziehen und dem Heizungssystem zuzuführen. Dadurch werden in den Brennwertgeräten die Abgase nahezu bis auf Rücklauftemperatur des Heizsystems abgekühlt und erzielt dadurch Wirkungsgrade von bis zu 90%. Dies bewirkt eine starke Einsparung am Brennstoff.

Erdwärme -

Alternative mit Potential

Energie aus dem Erdkern

Die Erdwärme ist die im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme. Sie umfasst die in der Erde gespeicherte Energie, soweit sie entzogen und genutzt werden kann, und zählt zu den regenerativen Energien. Sie kann sowohl direkt genutzt werden, etwa zum Heizen und Kühlen im Wärmemarkt (Wärmepumpenheizung), als auch zur Erzeugung von elektrischem Strom oder in einer Kraft-Wärme-Kopplung (Geothermie).

Die Möglichkeiten im Überblick:

Tiefenbohrung

Bei nicht ausreichender Grundfläche kann eine Tiefenbohrung (Erdsonde) angelegt werden. Dabei werden rund ca. 50 – 150m tiefe Vertikalbohrungen durchgeführt, in die die Entzugsrohre eingebracht werden. Üblicherweise  werden 4 PE-Rohre parallel eingebracht (Doppel-U-Rohr-Sonde). Pro Bohrmeter können je nach Bodenbeschaffenheit im Mittel rund 50 bis 70W Sondenleistung erreicht werden. Pro Bohrmeter können Sie somit etwa 50-70W Heizleistung rechnen. Für ein Haus mit einer Heizlast von 10kW benötigen Sie also knapp 150m Sondentiefe.

Erd-/ Flächenkollektoren

Bei diesem Verfahren wird über ein großflächig im Erdreich verlegtes Rohrsystem (Tiefe ca. 1,30m) die dort gespeicherte Solarwärme entzogen. Bei zu wenig Kollektorfläche besteht die Gefahr, dass die Arbeitszahl kleiner wird (weniger Umweltanteil, mehr Stromanteil an der Wärme). Die Energie kommt fast ausschließlich aus der im Sommer eingespeicherten Sonnenenergie, der Wärmefluss aus tieferen Erdschichten ist zu vernachlässigen (nur ca. 0,1 W/m²). Aus diesem Grund darf der Boden im Bereich der Kollektoren nicht überdacht oder verdichtet werden (auch keine Bepflasterung).

Lüftungssysteme

Lüftungsanlagen

Eine Lüftungsanlage ist eine technische Einrichtung, um Wohn-, Büro- und Betriebsräumen Außenluft zuzuführen bzw. „verbrauchte“ oder hieraus belastete Abluft abzuführen. Je nach Anwendungsfall gibt es Anlagen mit kontrollierter Zuluft (Zuluftanlage), kontrollierter Abluft (Abluftanlage) oder kombinierte Zu- und Abluftanlagen. Eine Lüftungsanlage ist eine an den Baukörper angepasste technische Einrichtung, die notwendige Luftleistung wird bedarfsabhängig ermittelt. Das wohl größte Anwendungsgebiet von reinen Abluft anlagen findet sich in WC-Abluftanlagen und im Sanitärbereich in Wohnhäusern oder Geschäftshäusern. Typische Abluftanlagen sind auch der Abzug in der Labortechnik mittels Digistorium, Tiefgaragen oder der Dunstabzug über Küchenhauben. Alle Lüftungsanlagen unterliegen gewissen hygienischen Ansprüchen. Durch vorbeugende Maßnahmen, bzw. später wiederkehrende Inspektionen, Wartung bzw. Reinigung, ist die Lüftungsanlage in ihrer Funktion zu kontrollieren und aufrecht zu erhalten.

Wohnraumlüftung

Besonders beim Niedrigenergiehaus kann mittels kontrollierter Wohnraumlüftung der Energieverbrauch effizient gesenkt werden. Bei Passivhäusern geht es ohnehin nicht ohne Installation einer seriös geplanten Lüftungsanlage. Die verbrauchte Luft wird dabei über einen Wärmetauscher geleitet, die Wärme der Abluft wird an die frische Zuluft übertragen.

Eine Lüftungsanlage ist keine Klimaanlage. Während bei der Klimaanlage die Gebäudekühlung im Vordergrund steht, geht es bei der Lüftungsanlage um die Sicherstellung der hygienisch notwendigen Frischluftzufuhr.

Vorteile:

Gute Luft, Gute Laune

Es herrschen immer hygienische Luftverhältnisse im Haus. Sogar bei Windstille oder im Winter im Schlafzimmer, wo üblicherweise kaum ausreichend gelüftet werden kann, werden Schadstoffe, Feuchtigkeit und CO2 (Kohlendioxid) abtransportiert. Die Zuluft ist in allen Räumen sauberer. 

Schutz vor Staub und Lärm

Für Allergiker kann die durch den Filter stark reduzierte Pollenbelastung hilfreich sein. Gerade an stark befahrenen Straßen wird die Lärmbelastung stark reduziert, da bei geschlossenen Fenstern gelüftete wird.

Energiesparend

Über den Wärmetauscher kann die in der Abluft enthaltene Wärme an die Zuluft abgegeben werden. Dadurch wird weniger Energie zum Aufheizen der Frischluft benötigt.

Komfortable Lösung zu geöffneten Fenstern

Im Sommer kann mit der Zugluft etwas gekühlt werden, keine Belästigung durch Insekten, Reduktion von Geruchsbelästigung, keine Zugluft beim Lüften und keine Bauschäden durch falsches Lüften.

Die Fenster können natürlich trotzdem geöffnet werden. Die Fensterlüftung ist insbesondere außerhalb der Heizperiode empfehlenswert, da der Strom für den Ventilator eingespart werden kann. In der Heizperiode sollten die Fenster aber möglichst geschlossen bleiben.

Badezimmer

Oase der Entspannung

Ihr eigenes Traumbad:
Relaxen und Wellness pur.

Wir begleiten Sie bei der Umsetzung Ihrer individuellen Idee Ihres Badezimmers und bieten Ihnen die Planung und Realisierung Ihres Traumbades. Dabei wird jedes Badelement bis ins kleinste Detail perfekt aufeinander abgestimmt und in jeder Ausführung professionell durchdacht. Für die Montage der Qualitätsobjekte sind hochwertige Installationsmaterialien und ein geschultes Montageteam von größter Wichtigkeit, daher gewährt Ihnen unser Qualitätsstandard einen sicheren und kosteneffizienten Ablauf. Wir kooperieren mit zuverlässigen Partnerbetrieben wie Fliesenlegern, Malern oder Elektrikern, so bekommen Sie ohne großen Organisationsaufwand alles aus einer Hand. Ihr 1a-Installateur macht das Badezimmer zum Erlebnisraum, in dem Sie sich jeden Tag erholen und entspannen können.

Solarenergie

Die Sonne –
Unerschöpfliche Quelle des Lebens

Die Sonne scheint das ganze Jahr über gratis! Unmengen reinster Energie: unerschöpflich, umweltfreundlich und kostenlos. Durch eine Solaranlage spart ein einziger Haushalt jährlich 1 Tonne CO2. Da freuen sich die Natur und Ihr Geldbeutel, denn Energiesparen heißt Geldsparen. Solarthermie wandelt Sonnenenergie in wohlige Wärme um: günstig, effizient und sicher. Alles, was es dafür braucht, ist die Strahlung der Sonne und ausgereifte Technik. Schon ein Solarkollektor von 4 bis 6m² Größe reicht aus, um einen durchschnittlichen 4-Personen-Haushalt mit Warmwasser zu versorgen. Damit sind bereits 25% des menschlichen Energiebedarfs gedeckt. Und von den restlichen 75% fürs Heizen können Sie sich auch noch rund 60% sparen – vorausgesetzt, Sie unterstützen Ihre Heizung mit Solarenergie.